29.09.2018

Erdbeben in Indonesien: World Vision bereitet Einsatz vor

Mitarbeiter vor Ort berichten von schlimmen Verwüstungen
Palu-Stadt/Wien, 29. September 2018 – Die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision (in Indonesien: Wahana Visi Indonesia) bereitet einen Einsatz in der von einem Erdbeben und Tsunami betroffenen Region in Indonesien vor. Einsatzteams sind auf dem Weg in die schwer verwüsteten Gebiete im Distrikt Silae.
Palu-Stadt/Wien, 29. September 2018 – Die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision (in Indonesien: Wahana Visi Indonesia) bereitet einen Einsatz in der von einem Erdbeben und Tsunami betroffenen Region in Indonesien vor. Einsatzteams sind auf dem Weg in die schwer verwüsteten Gebiete im Distrikt Silae. 

Mitarbeiter von World Vision Indonesien berichten, dass die Tsunami-Welle ganze Dörfer an der Küste der indonesischen Insel Sulawesi einfach weggespült hat. Zahlreiche Häuser sind eingestürzt. „Unter den Ruinen liegen viele Leichen“, erklärte der freiwillige Helfer Makmur gegenüber World Vision.

World Vision verfügt über dezentrale Lager mit Hilfsgütern in der Region. Darunter sind Planen, Decken und Hygiene-Sets. Mehrere tausend Menschen können damit in einer ersten Aktion versorgt werden.

Lokale Medien berichten, dass allein in einem Dorf im Distrikt Silae über 360 Menschen ums Leben gekommen sind. Da einige Bereiche der vom Tsunami betroffenen Gegend sehr abgelegen sind, ist mit weiter steigenden Todeszahlen zu rechnen. 

ACHTUNG REDAKTIONEN:
Bilder können unter https://www.dropbox.com/sh/mv3oft07utmtq1t/AAA0nGJQ2roBbHo2Ndnh9ILwa?dl=0 abgerufen werden. 
Interviews mit Mitarbeitern vor Ort (in englischer Sprache) können arrangiert werden. Wir vermitteln diese gerne auf Anfrage unter tanja.zach@wveu.org  oder 0664/833 94 11.

Kontakt

Mag. Tanja Zach
Presse- und Medienservice
Telefon: 0664/833 94 11
E-Mail: tanja.zach@wveu.org

Downloads