25.04.2015

Schweres Erdbeben in Nepal - Zahl der Todesopfer steigt

Viele Gebäude in der Hauptstadt Kathmandu sind eingestürzt.

Zu dieser Meldung gibt es: 2 Bilder

Pressetext (2195 Zeichen)Plaintext

Wien/Kathmandu, 25.04.2015 - Ein schweres Erdbeben hat Nepal erschüttert und viele Gebäude zerstört. In der Hauptstadt Kathmandu sind teilweise Strom- und Telefonversorgung zusammengebrochen. Die Zahl der Todesopfer steigt weiterhin.

Viele Gebäude in der Hauptstadt sind eingestürzt und noch gibt es keinen Überblick über das gesamte Ausmaß des Erdbebens. Viele Menschen trauen sich nicht zurück in die Häuser, aus Angst vor Nachbeben. Seit geraumer Zeit wurde ein starkes Erdbeben von den Einwohnern befürchtet.

„Die Infrastruktur ist in der gesamten Stadt betroffen. Es gibt keine Stromversorgung und kaum Internetempfang“, sagt Philip Ewert, Direktor von World Vision Nepal. „Es zeigt die Verwundbarkeit von Kathmandu durch Erdbeben wie dieses.“
In der Nähe des Epizentrums in Lamjung, ca. 180 Kilometer von Kathmandu entfernt, betreibt World Vision Projekte. World Vision arbeitet mit 205 Mitarbeitern in 17 Gegenden Nepals. Ein Fokus der Arbeit ist die Zusammenarbeit mit lokalen Behörden bei der Katastrophenvorsorge.
 
World Vision-Mitarbeiter berichten von vor Ort
Ein Team von World Vision International-Mitarbeitern befand sich am Flughafen der Hauptstadt, als die Erde bebte.
„Das ganze Stadion hat sich bewegt. Die Menschen liefen nach draußen und konnten sich kaum auf den Beinen halten wegen des Bebens. Viele sind gestürzt und haben sich dabei verletzt“, berichtet World Vision-Mitarbeiter Sunjuli Kunwar, der bei einem Fußballspiel das Erdbeben erlebte.
„Es ist unbeschreiblich, wie verängstigt die Menschen sind. Sie weinen, schreien und beten. Die Nachbeben kommen immer wieder, es ist wirklich furchtbar“, so World Vision-Mitarbeiter Deepesh Paul Thakur.
Ein Team von World Vision Katastrophen-Experten hat sich auf den Weg nach Nepal gemacht.
 
Weitere Fotos aus Kathmandu zum Download unter diesem Link: https://www.dropbox.com/sh/x5gw6ozw6246nan/AAD1ZFb7KIkx1XmpIS104TIca?dl=0


World Vision bittet um SPENDEN für den Einsatz:
World Vision Österreich
Erste Bank
IBAN: AT22 2011 1800 8008 1800
BIC/Swift: GIBAATWW
Kennwort: Nepal
 
ACHTUNG REDAKTIONEN:
Interviews (auf Englisch) mit Mitarbeitern vor Ort können gerne vermittelt werden.
 

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

1 280 x 960
Ein schweres Erdbeben erschüttert am 25.4.2015 Nepal.
960 x 1 280

Videos


Audio


Dokumente


Zum Thema


Kontakt

Mag. Tanja Zach
Presse- und Medienservice
Telefon: 0664/833 94 11
E-Mail: tanja.zach@wveu.org

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x