Aktuelle Pressemitteilungen
NEU 13.06.2024
Weltflüchtlingstag

Weltweit fehlende Hilfsgelder: Wer auf der Flucht ist, hungert

Report von World Vision im Vorfeld des Weltflüchtlingstages (20.6.)
Weltweit werden die Gelder für humanitäre Hilfe gekürzt - mit gravierenden Folgen für Menschen und vor allem Kinder auf der Flucht und in Notsituationen. Sie erhalten weniger Nahrungsmittel und leiden Hunger. Ein aktueller Bericht der internationalen Kinderhilfsorganisation World Vision zeigt auf, dass dadurch Kinderheirat und Kinderarbeit deutlich zunehmen.
NEU 22.05.2024
Haiti droht Hungersnot

Hurrikans und Gewalt: Haiti droht Hungersnot

23 Stürme, davon 11 Hurrikans, für die Region prognostiziert
Fast fünf Millionen Menschen in Haiti, die Hälfte davon Kinder, sind von einer Hungersnot bedroht. Der Grund: Es wird eine außergewöhnliche Hurrikansaison prognostiziert, die auf das Land zukommt, das ohnehin schon mit anhaltender Gewalt zu kämpfen hat. Davor warnt die internationale Hilfsorganisation World Vision.
NEU 07.05.2024
Entwicklungshilfe für Kinder

World Vision: Nur 5 Prozent der öffentlichen Entwicklungshilfe kommen weltweit Kindern zugute

Jeder eingesetzte Euro bringt aber 9-mal so viel an „Ertrag“
Ein aktueller Bericht, der von der internationalen Hilfsorganisation World Vision in Zusammenarbeit mit Ernst & Young publiziert wurde, zeigt, dass jeder in der Entwicklungshilfe für Kinder eingesetzte US-Dollar (Euro) einen Ertrag von 10 Dollar (9 Euro) bringt. Der Report "Putting Children First for Sustainable Development" quantifiziert den großen sozialen und wirtschaftlichen Nutzen der öffentlichen Entwicklungshilfe und ihre langfristige, positive Wirkung.
NEU 19.04.2024
Tony Rinaudo, der Waldmacher

Earth Day: 1 Milliarde Hektar Wald gegen Klimafolgen in Afrika

Anhaltende Dürren, die massive Hungerkrisen auslösen, gefolgt von starken Regenfällen, die für Überschwemmungen sorgen: Gerade in den ärmsten Regionen der Welt, allen voran in Afrika, sind Millionen von Menschen von den negativen Auswirkungen des Klimawandels betroffen. Die Hilfsorganisation World Vision macht zum „Earth Day“ (22.4.) auf die Folgen für die Ärmsten aufmerksam und rückt mit der Wiederbegrünungsmethode „FMNR“ (Farmer Managed Natural Regeneration) eine Lösung in den Blickpunkt. Der „Waldmacher“ Tony Rinaudo entwickelte diesen Ansatz, der aus bestehenden Wurzeln im Untergrund neues Grünland schafft, im Niger.
NEU 11.04.2024
Sudan

Hungerkrise im Sudan: World Vision warnt vor Zerfall des Staates und neuen Fluchtbewegungen

Millionen Kinder sind ein Jahr nach Ausbruch des Krieges im Sudan mit einer beispiellosen Hungerkrise und extremer Gewalt konfrontiert. Nach Einschätzung der Kinderhilfsorganisation World Vision wird diese fatale Kombination in den kommenden Wochen neue Fluchtbewegungen auslösen. Sie kann auch einen Zerfall des Staates beschleunigen, wenn die internationale Staatengemeinschaft nicht unverzüglich mehr humanitäre Hilfe ermöglicht. Eine Geberkonferenz für den Sudan und die Nachbarländer am kommenden Montag in Paris bietet die Chance, die Überlebenschancen hunderttausender Kinder zu verbessern und weiteres Leid zu verhindern.
NEU 20.03.2024
Global 6K - Lauf

World Vision-Run für sauberes Wasser

Sechs Kilometer, um zu Wasser zu kommen: Global 6K, 6. bis 19. Mai
Sauberes Trinkwasser, wenn man den Wasserhahn aufdreht – für uns selbstverständlich, für über 770 Millionen Menschen weltweit undenkbar. In den Ländern des Südens müssen die Menschen durchschnittlich sechs Kilometer zurücklegen, um überhaupt an Wasser zu gelangen. Häufig sind es Kinder, die diese Tätigkeit verrichten müssen. Zum Weltwassertag ruft die internationale Hilfsorganisation World Vision daher wieder zum „Global-6K-Run & Walk für Wasser“ auf: sechs Kilometer gehen oder laufen, damit mehr Menschen einen nachhaltigen Zugang zu sauberem Trinkwasser erhalten!