Meldungsübersicht
Wien, 07. Juli 2020 – In Asien sind nach dem Bericht „Out of Time“ der internationalen Hilfsorganisation World Vision 110 Millionen Kinder wegen der COVID-19-Pandemie von Hunger bedroht. Auch in anderen Teilen der Welt verschlechtern sich demnach die Lebensumstände von Kindern massiv.
Wien/Amman, 25. Juni 2020 – Aus Anlass der Syrien-Geberkonferenz, die kommende Woche beginnt, macht die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision darauf aufmerksam, dass die Zahl von Kinderehen in Syrien alarmierend zugenommen hat. Viele Kinder sehen ihre Zukunft als verloren an, u.a. auch weil sie durch Zwangsverheiratung jeglicher Bildungschancen beraubt werden.
Panama City/Wien, 16. Juni 2020 - Im Vorfeld des Weltflüchtlingstages zeigt ein Bericht der internationalen Hilfsorganisation World Vision, dass vertriebene venezolanische Kinder einem erhöhten Risiko von Armut und Ausbeutung ausgesetzt sind, da weitere tausende Menschen aufgrund der Corona-Pandemie ihr Zuhause verlassen müssen.
COVID 19-Pandemie zerstört die Zukunft von Kindern weltweit; Langfristige Folgen weit über COVID 19-Krise hinaus
Wien, 10. Juni 2020 – Die indirekten Folgen der Covid19-Pandemie wirken sich auch langfristig auf das Leben von Millionen Kindern weltweit aus. In einem Report hat die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision einen deutlichen Anstieg der Kinderarbeit festgestellt. Die Organisation fordert internationale Anstrengungen, um den Anstieg zu stoppen.
Zehntausende flüchten vor Fluten in Kenia und Uganda; Plagen verstärken sich wechselseitig
Wien, 25. Mai 2020 – Starke Regenfälle in Ostafrika haben Häuser und Felder von zehntausenden Menschen zerstört. Die Überschwemmungen treffen die Bevölkerung umso stärker, da sie neben den Folgen von Covid-19 auch noch mit einer zweiten Welle von Heuschreckenschwärmen zu kämpfen hat.
World Vision plant schnelle Nothilfe – Corona-Vorsorgemaßnahmen werden integriert
Dhaka/Neu Delhi/Wien, 22. Mai 2020 - Nachdem der Zyklon Amphan über einige Regionen in Indien und Bangladesch gezogen ist, hat die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision damit begonnen, das Ausmaß der Schäden zu überprüfen. Umfangreiche Hilfsmaßnahmen in den betroffenen Gebieten sind geplant.
Weitere Meldungen laden

Willkommen

Willkommen in unserem Online-Presse-Center für Medien und Journalisten mit allen aktuellen Pressemeldungen und Downloads.


Kontakt

Mag. Tanja Zach
Presse- und Medienservice
Telefon: 0664/833 94 11
E-Mail: tanja.zach@wveu.org


Top Meldungen

Corona-Pandemie: 30 Jahre Fortschritte in der Armutsbekämpfung massiv bedroht
Wien, 05. Mai 2020 – Die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision hat die größte humanitäre Hilfsaktion in ihrer 70jährigen Geschichte gestartet. Der Schwerpunkt der Maßnahmen liegt nun in fast allen Ländern, in denen die Organisation tätig ist, auf der Nothilfe im Rahmen der COVID-19-Bekämpfung.

Syrien: Hilfsorganisationen warnen vor humanitärer Krise im Nordosten
Wien, 10. Oktober 2019 - Die jüngste Militäroffensive im Nordosten Syriens droht tausende Zivilisten von Hilfe abzuschneiden. Davor warnen 15 Hilfsorganisationen, darunter CARE, World Vision und Oxfam. Humanitäre Helfer vor Ort berichten, dass es bereits Fluchtbewegungen gibt und die Grundversorgung mit Wasser und medizinischer Hilfe unterbrochen wurde.

Zyklon Fani: Sicherheitsvorkehrungen in Indien haben funktioniert
      
Odisha/Wien, 06. Mai 2019 – Die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision unterstützt nach dem Zyklon Fani 20.000 Familien in Indien mit Hilfsgütern. Der tropische Sturm hatte im Bundesstaat Odisha schwere Schäden verursacht. Bis zu drei Millionen Menschen sind von den Auswirkungen des Sturms betroffen.