Meldungsübersicht

Cox’s Bazar/Wien, 02. April 2020 – Rohingya-Familien, die in Cox’s Bazar in Bangladesch im größten und am dichtesten besiedelten Flüchtlingslager der Welt leben, könnte eine mögliche Verbreitung des Coronavirus besonders hart treffen. Internationale Hilfsorganisationen wie World Vision tun alles, um die Bereitstellung lebenswichtiger Dienstleistungen für fast 1 Million Menschen zu gewährleisten.
Wien, 30. März 2020 – Die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision weist darauf hin, dass Kinder in Flüchtlingslagern und fragilen Umgebungen nun besonderen Gefahren ausgesetzt sind. Denn durch die notwendigen Maßnahmen, um die Ausbreitung von COVID-19 zu verhindern und einzudämmen, kommt es auch zu einer Beeinträchtigung der ohnehin schon überlasteten Kinderschutzsysteme.
World Vision fordert: Jetzt Gesundheitssysteme stärken!
Wien, 27. März 2020 – Angesichts deutlich steigender Zahlen von mit dem Coronavirus infizierten Menschen in Afrika und Teilen Südamerikas fordert die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision, umgehend die schwachen Gesundheitssysteme in diesen Ländern zu stärken. Dazu gehöre auch, einen freien Zugang zu Medikamenten sicherzustellen.
Wien, 11. März 2020 - Nach der heutigen Einstufung der WHO (Weltgesundheitsorganisation) von COVID-19 als Pandemie seien vereinte internationale Anstrengungen notwendig, um die massiven Auswirkungen auf das Leben von Flüchtlingskindern, Migranten und den Menschen in den ärmsten Regionen der Welt zu verringern, warnt die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision.
Save the Children und World Vision: Zivilisten haben kaum noch Orte zum Leben
Wien, 04. März 2020 - Zivilisten im syrischen Idlib haben kaum noch Orte zum Leben: Das ergibt eine Auswertung von Satellitenbildern der nordwestsyrischen Provinz, die Save the Children, World Vision und die Humanitarian Initiative der Harvard-Universität anlässlich des 9. Jahrestags des Syrien-Konflikts veröffentlichen.
World Vision fordert sofortige Hilfen und Waffenruhe
Wien, 13. Februar 2020 - Winterkälte bringt immer mehr Kindern im Nordwesten von Syrien den Tod. Mindestens vier Kinder starben im Laufe der letzten Woche in inoffiziellen Notlagern, da die Temperaturen unter Null Grad fielen.
Weitere Meldungen laden

Willkommen

Willkommen in unserem Online-Presse-Center für Medien und Journalisten mit allen aktuellen Pressemeldungen und Downloads.


Kontakt

Mag. Tanja Zach
Presse- und Medienservice
Telefon: 0664/833 94 11
E-Mail: tanja.zach@wveu.org


Top Meldungen

Syrien: Hilfsorganisationen warnen vor humanitärer Krise im Nordosten
Wien, 10. Oktober 2019 - Die jüngste Militäroffensive im Nordosten Syriens droht tausende Zivilisten von Hilfe abzuschneiden. Davor warnen 15 Hilfsorganisationen, darunter CARE, World Vision und Oxfam. Humanitäre Helfer vor Ort berichten, dass es bereits Fluchtbewegungen gibt und die Grundversorgung mit Wasser und medizinischer Hilfe unterbrochen wurde.

Zyklon Fani: Sicherheitsvorkehrungen in Indien haben funktioniert
      
Odisha/Wien, 06. Mai 2019 – Die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision unterstützt nach dem Zyklon Fani 20.000 Familien in Indien mit Hilfsgütern. Der tropische Sturm hatte im Bundesstaat Odisha schwere Schäden verursacht. Bis zu drei Millionen Menschen sind von den Auswirkungen des Sturms betroffen.

Red Hand Day: Neuer Bericht über den Einsatz von Kindersoldaten
      
Wien, 12. Februar 2019 – Die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision veröffentlicht am heutigen Red Hand Day (Int. Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten) einen aktuellen Bericht, wie und warum Kinder immer noch in bewaffneten Konflikten rekrutiert werden oder sich eigenständig militanten Gruppen anschließen. In dem Report wird auch ausführlich dargestellt, was gegen die Rekrutierung getan werden muss.