Meldungsübersicht
Wien, 13. Dezember 2021 – Die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision macht darauf aufmerksam, dass mehr als sechs Millionen Flüchtlinge und intern Vertriebene mit ernsthaften Kürzungen ihrer Lebensmittelrationen rechnen müssen, wenn die Mittel nicht umgehend aufgestockt werden.
Wien, 07. Dezember 2021 – Mit Omikron wurde Ende November eine weitere COVID-19-Variante entdeckt, die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als besorgniserregend eingestuft wurde. Die schnelle weltweite Verbreitung zeigt abermals, wir wichtig eine gerechte Impfstoffverteilung weltweit ist.
unmasling
Wien, 18. November 2021 – Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die psychische Gesundheit von Kindern sind gravierend. Das zeigt der neue World Vision-Bericht Unmasking II: Childhood Lost. Besonders betroffen sind die Kinder, die durch bestimmte Lebensumstände am meisten gefährdet sind.
Kabul/Wien, 27. August 2021- Die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision warnt davor, dass in Afghanistan Millionen Kinder in höchstem Maße gefährdet sind. Die humanitäre Lage im Land hat sich in den vergangenen Monaten dramatisch verschlechtert. Kinder konnten nicht zur Schule gehen, Lebensmittel sind knapp und die Zahl der Binnenvertriebenen ist steil angestiegen.
Kinder im Südsudan haben große Wünsche und Hoffnungen am 10. Unabhängigkeitstag
Nach 10 Jahren Unabhängigkeit braucht das Land dringend mehr Unterstützung
Juba/Wien, 07. Juli 2021 - Am 9. Juli feiert der Südsudan zum zehnten Mal seinen Unabhängigkeitstag. Aktuell hat das Land mit einer der schlimmsten humanitären Krisen seit Jahren zu kämpfen. Fast 70 Prozent der Bevölkerung des Südsudan benötigen dringend humanitäre Hilfe.
Bericht_WRD
World-Vision-Bericht: Aufnahmeländer brauchen dringend mehr Impfstoff
Wien, 16. Juni 2021 – Im Vorfeld des Weltflüchtlingstages zeigt die Kinderhilfsorganisation World Vision auf, dass geflüchtete Menschen in der weltweiten Impfhierarchie weit unten auf der Liste stehen. Bei einer Umfrage der internationalen Kinderhilfsorganisation World Vision gab nur einer von 2.000 Geflüchteten an, gegen COVID-19 geimpft worden zu sein. Die Organisation hat in acht Ländern die Situation von Geflüchteten untersucht.
Weitere Meldungen laden